ANGEBOT

 

Stand up-/Sit up Comedy

Landauf, landab wird der Humanator sein Publikum mit seinen Ansichten zum Leben und zum Sterben (gemach, gemach, noch ist es nicht so weit) beglücken. Die Menschen sollen durchgeschüttelt vor Lachen, beglückt, mit neuen Inspirationen und auch nachdenklich den Nachhauseweg antreten.

Diese Comedy kann auch von Firmen gemietet werden, die bei ihrem Personal etwas anregen/verankern wollen. Gewohnte, liebgewonnene Denkmuster werden durchgeschüttelt und auf den Prüfstand gehoben.


Seminare

Der Humanator bietet auch Seminare zu Lebensthemen an.
Folgende Fragen könnten im Fokus sein:
– Lebe ich meine Visionen (noch)?
– Ergibt das Ganze einen Sinn?
Wir lernen beispielsweise die beste Haltung für anhaltenden Misserfolg kennen. Darüber hinaus auch eine Haltung wie wir zu einem guten Leben kommen, oder im guten Leben bleiben können.
Ein Titel könnte beispielsweis lauten «Werde dich – und gewinne» wobei über Gewinnen und Verlieren alleine schon ein Seminar veranstaltet werden könnte.
Das Seminar wird durchdrungen sein von Humor, aber es wird auch tiefgehen, denn der Humanator gibt sich nicht Oberflächlichkeiten zufrieden.

Einzelberatung

In den Einzelberatungen geht der Humanator zusammen mit seinen (gleichgestellten) Ratsuchenden, den Dynamiken und Ursachen der Probleme auf den Grund.

Mit Erfahrung, Instinkt, Humor, aber auch profundem Wissen um das Wesen des Menschen bietet der Humanator eine breite Palette an Möglichkeiten und Ideen an. Und das Wichtigste: Es ist auf jeden Einzelnen zugeschnitten. Es gibt keine vorgefertigten Allgemeinplätze die allen Problemen überstülpt werden. Jede/r bekommt seine individuelle Lösung.


Beratung von Firmen

Die Beratung eignet sich am Besten für Firmen, die es ihren Mitarbeitenden ermöglichen wollen in einem geschützten Setting einmal über den Arbeitsalltag auf das Gesamte zu blicken. Das Gesamte könnte man auch mit Leben bezeichnen. Hier soll eine Verbindung geschaffen werden zwischen den Rollen des Mitarbeiters und des Menschen. Dies geschieht aber natürlich nicht auf eine Weise, dass alle blossgestellt werden. Denn Müller will sich vor Meyer im Betrieb nicht auf einen Seelenstriptease einlassen. Es geschieht auf ressourcen- und themenzentrierte Weise. Es ist dann also persönlich und unpersönlich zugleich. Themen wie persönliche Vision, Entwicklung, Glück im Leben usw. werden angesprochen.