SHORT STORY

Intuition kann Leben retten… In den 90iger Jahren sass der Humanator in seinem Rollstuhl in Paris im Gare de Lyon. Er wartete nach einem Konzert auf den ersten morgendlichen Zug zurück in die Schweiz. Ruhig, fast meditativ liess er seinen Blick über die frühmorgendliche Szenerie gleiten. Bis auf einmal eine Beobachtung den Frieden des Humanators massiv störte. Vor meinen Augen bedrohte ein Mann einen andern mit dem Messer und beraubte ihn. Der Mann mit dem Messer steckte es ein, erblickte mich und bewegte sich langsam auf mich zu. Ich bin kein Typ Mensch der sich ausrauben lässt und sein Portemonnaie einfach hergibt. Für mich war klar, «ich gebe meine Geldbörse nicht her». Der Mann bewegte sich auf mich zu. Gedanken schossen durch meinen Kopf… wenn nur der Terminator käme und mir helfen würde… ein idiotischer Gedanke... er kam immer näher… auf einmal kam mir der Gedanke: «Nein, du bist nicht der Terminator, du bist der Humanator». Ich setze mich schon ein Leben lang für Menschlichkeit, Liebe und Würde ein. ICH BIN DER HUMANATOR! Aber was nützt das jetzt? Er bewegt sich weiter auf mich zu. Ich dachte: Du hast so viel gelernt in deinem Leben, so viele sauteure Psychologie und Spiritualitätskurse besucht. Jetzt kommt es darauf an, was du gelernt hast, jetzt muss sich hier am Gare du Lyon der Kern meines Wissens und Erfahrens zeigen. Er ist schon fast bei mir. Da kommt meine Intuition wie ein Blitz und bringt alles bisher Erfahrene und Gelernte auf den Punkt. Ich schaue dem Mann in die Augen, bewege mich auf ihn zu, breite meine Arme aus und sage «Bonsoir mon cher ami». Zuerst zuckte er extrem zusammen, schaute mich an wie wenn er aus einem Traum erwachen würde. Dann fiel er in meine Arme und weinte. Wir umarmten uns ca. 1 Minute. Dann schaute er mich nur an und sagte «Merci» - ich behielt meine Geldbörse- Worte waren nicht mehr nötig. Im Nachgang zu diesem Ereignis hörte «vor meinem geistigen Ohr» den alten Dire Straits Song «Love over Gold».